· 

Made for Recycling Siegel erstmals auf Verpackungen


Premiere für "Made for Recycling" - Siegel auf der BIOFACH 2019

Bio-Zentrale Naturprodukte führt als erster Hersteller für Bio-Lebensmittel das neue Interseroh Siegel auf seinen Verpackungen. Innerhalb weniger Monate wurden mehr als 200 Produktverpackungen der Bio-Zentrale mithilfe von TILISCO so optimiert, dass sie nach der Interseroh-Zertifizierung das offizielle Siegel "Made for Recycling" tragen dürfen. Die Methodik zur Zertifizierung wurde vom bifa Umweltinstitut erarbeitet und vom Fraunhofer IVV geprüft.

Siegel Made for Recycling der Interseroh steht für sehr gute Recyclingfähigkeit von Verpackungen
Made for Recycling Siegel kommt erstmals auf Produkten der Bio-Zentrale in den Handel und weist auf sehr gute Recyclingfähigkeit hin.

Das Ziel war nicht nur die Umsetzung des neuen Verpackungsgesetzes, sondern auch die sehr gute Recyclingfähigkeit

 

Seit dem 1. Januar 2019 gilt das neue „Gesetz über das Inverkehrbringen, die Rücknahme und die hochwertige Verwertung von Verpackungen (Verpackungsgesetz – VerpackG)“. Ziel war und ist es, Verpackungsabfälle durch das Prinzip „Vermeiden, Vermindern und Verwerten“ zu reduzieren. Neu ist unter anderem die starke Hervorhebung der Produktverantwortung sowie in Paragraph 4, die allgemeinen Anforderungen an Verpackungen. So soll ihre Wiederverwendung möglich und die damit verbundenen Umweltauswirkungen beim Recycling oder sonstiger Verwertung möglichst gering sein. Das bedeutet, die Inverkehrbringer von Verpackungen (also Produzent, Abfüller und Handel) haben dafür Sorge zu tragen, dass die Verpackungen recyclingfähig sind.

 

„Für uns war das noch nicht genug. Über die Anforderungen des neuen Gesetzes hinaus, wollten wir die Verpackungen unserer eigenen Produkte auf sehr gute Recyclingfähigkeit umstellen. Dass wir es nun als erster Bio-Lebensmittelhersteller geschafft haben, unsere im eigenen Werk produzierten Produkte bzw. ihre Verpackungen innerhalb von wenigen Monaten so umzustellen, dass wir auf den Verpackungen das Siegel ‚Made for Recycling‘ von Interseroh tragen dürfen, verdanken wir auch der professionellen Projektbetreuung durch TILISCO. Die Umstellung aller Packmittel innerhalb so kurzer Zeit war zwar eine große Herausforderung, unterstützt jedoch unsere Strategie ‚Kraft der Natur‘. Denn unsere Lebensmittel sollen nicht nur so naturbelassen wie möglich sein, sondern auch so wenig wie möglich die Umwelt belasten. Das Siegel ist nun sozusagen der Ritterschlag für unsere Bemühungen“, freut sich Johannes Mauss, Geschäftsführer der Bio-Zentrale Naturprodukte GmbH.

 

Ziel der mit TILISCO entwickelten Verpackungsstrategie war es, nur so viel Verpackung wie nötig einzusetzen. Aber dort, wo der Produktschutz hohe Anforderungen stellt, eine Verpackung zu wählen, die, gemäß der bifa-Kriterien, sehr gut recyclingfähig ist und in den Recyclingkreislauf problemlos aufgenommen werden kann. Mehr als 200 Produkte und Verpackungen der Bio-Zentrale wurden geprüft. Viele davon konnten von einer Verbundverpackung auf ein Monomaterial umgestellt werden. „Die Bio-Zentrale hat den Gedanken des sparsamen Umgangs mit den Ressourcen verstanden und gibt sich nur mit dem derzeit erreichbaren Maximum: der sehr guten Recyclingfähigkeit zufrieden“, erläutert Till Isensee, Geschäftsführer der TILISCO GmbH.

 

Über Bio-Zentrale Naturprodukte GmbH:

Die Bio-Zentrale Naturprodukte GmbH zählt seit ihrer Gründung im Jahre 1976 zu einem der führenden Bio-Lebensmittelunternehmen in Deutschland. Der Bio-Vollsortimenter aus Wittibreut (Bayern) steht mit über 250 Produkten der Marken „biozentrale“ und „BioKids“ für ökologische Landwirtschaft, die so wenig wie möglich in die Natur eingreifen und das Beste der Natur sinnvoll zusammenzubringen. Die Bio-Zentrale ist selbständige Tochter der Hamburger Zertus GmbH und arbeitet im Vertrieb mit dem Importhaus Wilms zusammen. Der hohe Anspruch an die Qualität der eigenen Erzeugnisse und die Prämisse, den Bedürfnissen der Verbraucher vollumfassend gerecht zu werden, machen die Bio-Zentrale zu einem Vorreiter für nachhaltige Lebensmittel.

 

Über TILISCO GmbH:

Die TILISCO GmbH ist eine Unternehmensberatung für Verpackungsmanagement. Das bedeutet zum einen klassische Beratung, z.B. bezüglich Kosten- und Prozessoptimierung. Zum anderen unterscheidet sich TILISCO von anderen Beratern, da der Fokus auf den Unternehmen liegt, die selber keine Verpackungsingenieure beschäftigen. Hier übernimmt TILISCO entweder auf Projektbasis oder im Interim-Management, also zeitlich begrenzt, die Aufgaben rund um die Verpackungsprozesse. Die Verpackungen und die Spezifikationen werden hinsichtlich technischer, konstruktiver und nachhaltiger Aspekte geprüft. Abläufe werden optimiert und die verantwortlichen Mitarbeiter geschult. TILISCO setzt um und bleibt dabei, bis die gemeinsam mit dem Unternehmen entwickelte Verpackungsstrategie Wirkung zeigt.

 

Über Interseroh:

Interseroh ist neben ALBA eine der Marken unter dem Dach der ALBA Group. Die ALBA Group ist in Deutschland und Europa sowie in Asien aktiv. Im Jahr 2017 erwirtschafteten ihre Geschäftsbereiche einen Umsatz von rund 1,8 Milliarden Euro und beschäftigten insgesamt rund 7.500 Mitarbeiter. Damit ist die ALBA Group einer der führenden Recycling- und Umweltdienstleister sowie Rohstoffversorger weltweit. Durch die Recyclingaktivitäten der ALBA Group konnten allein im Jahr 2017 rund 4,1 Millionen Tonnen Treibhausgase im Vergleich zur Primärproduktion und rund 30,2 Millionen Tonnen Primärrohstoffe eingespart werden. Weitere Informationen zu Interseroh finden Sie unter www.interseroh.de.